Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Pädagogisches Leitbild der Waldspielgruppe "Kinder und Natur"

„Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen.“
Sokrates

Das Vertrauen der Eltern liegt uns am Herzen. Es ist grundlegend, um eine gute Ablösung und Beziehung zum Kind aufzubauen. Bei uns in der Waldspielgruppe Kinder und Natur steht das Kind im Zentrum. Den Kindern begegnen wir mit Wertschätzung. Jedes Kind wird in seiner Eigenheit unterstützt und respektiert. Glückliche Kinder machen uns zu glücklichen Leiterinnen.

Sinneserfahrungen und Erleben der Vier Jahreszeiten:

Unser Jahreszyklus steht in engem Zusammenhang mit den vier Jahreszeiten. Mit abgestimmten Themen werden Lieder, Geschichten und Werkangebote jahreszeitlich erlebt. Die Kinder dürfen die Natur mit all ihren Sinnen spüren, zum Beispiel durch das Sehen von bunten Herbstblättern, das Hören von unterschiedlichen Vogelstimmen, das Riechen von frischem Bärlauch, das Fühlen der wärmenden Sonnenstrahlen oder das Ertasten von kaltem Schnee.

Kreativität / Fantasie

 

Die Kinder entwickeln im Wald mit diversen Naturmaterialien ihre eigene Kreativität und Fantasie. Der Wald bietet Raum zum Experimentieren, Spielen oder Werken. Mit Moos, Tannenzäpfen, Steinen, Ästen oder Laub entfalten die Kinder im Spiel ihren Ideenreichtum.

Soziales Lernen

Die gemeinschaftlichen Aktivitäten fördern den Gemeinschaftssinn. Lachen und lustige Momente miteinander geniessen, sollen bei uns Platz haben. Die Kinder lernen voneinander. Konflikte werden ausgetragen und lösungsorientiert begleitet. Durch die Ruhe und Weite des Waldes können Gefühle und aufgestaute Energien der Kinder gut abgebaut werden.

Die Kinder lernen sich achtsam in der Natur zu bewegen. Die Achtsamkeit leben wir ihnen durch den respektvollen Umgang mit Tieren, Pflanzen sowie der Andersartigkeit der Kinder vor.

Motorik

Beim Klettern, Balancieren, Bauen, Sägen, Graben, Ausprobieren, Herumtoben, Spuren suchen wird die Fein- und Grobmotorik gefördert. Der Wald bietet unzählige Möglichkeiten, um den Bewegungsdrang der Kinder zu bereichern.

Rituale

Rituale schenken den Kindern verlässliche Regeln, an denen sie sich orientieren können. Durch wiederkehrende Eckpunkte fühlen sich die Kinder geborgen, zum Beispiel mit unserem wiederkehrenden Anfangs- und Schlusslied.

Selbstwertgefühl / Stärken

Hilf mir es selbst zu tun“ (M. Montessori) wird bei uns gelebt.

Jedes einzelne Kind wird in seinem Selbstvertrauen und seiner Selbständigkeit gefördert und gestärkt.